Jeder gestaltet seine Weihnacht bzw. den Heilig Abend anders, oder?

Bei uns wird jedes Jahr vor dem 1. Advent der Weihnachtsbaum aufgestellt und ein Adventskranz gebastelt.
Das Haus wird mit ein paar Lichtern und Dekorationen geschmückt, dabei wird bei uns aber nicht übertrieben.

Am Heilig Abend werden die Geschenke für die ganze Familie unter den geschmückten Christbaum gelegt. Meinen Heilig Abend verbringe ich dann nur mit meinen Eltern und meinem Bruder. Wir kochen und essen zusammen. Danach folgt die Bescherung, wo jeder seine Geschenke auspackt. Im Anschluss spielen wir meistens Brettspiele und lassen so den Abend ausklingen.

Am Tag danach besuchen wir unsere Großeltern, diese wiederum kommen am 2. Weihnachtsfeiertag zu uns zum gemütlichen Beisammensein.

Mein Lieblingsplätzchenrezept zur Weihnachtszeit:

Spekulatiuskugeln

Zutaten für ca. 30 Kugeln:

200g Weiße Kuvertüre
150g Gewürzspekulatius
50g Schlagsahne
40g gemahlene Mandeln
1 TL Zimt

Zubereitung:

– Den Gewürzspekulatius fein hacken oder in einem Plastikbeutel geben und mit einem Nudelholz möglichst klein zerkrümeln.
– 100g des Spekulatius in einer Schüssel mit den gemahlenen Mandeln und dem Zimt mischen. Die restlichen 50g des Gewürzspekulatius werden zum Wenden der Kugeln benötigt.
– Die weiße Kuvertüre klein hacken und mit der Schlagsahne über einem Wasserbad schmelzen. Die Mandel-Spekulatius-Zimt-Mischung unter die geschmolzene Kuvertüre-Sahne-Mischung heben.
– Die Schüssel mit einem Deckel oder eine Klarsichtfolie verschließen und für 2-3 Stunden kaltstellen, bis sie fest wird.
– Die Masse könnte etwas hart sein. Dann am besten mit einem Messer kleine Stückchen herausschneiden und mit den Händen zu kleinen Kugeln formen. Die Kugeln im restlichen Spekulatius wälzen. Die Spekulatiuskugeln können bis zu 2 Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße
Lara



<< Zurück zur Übersicht