Hallo Leute,
 
heute möchte ich euch mal erzählen, warum ich mich nach der Schule für die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement bei Dorfner entschieden habe. Zuerst einmal stellte sich mir natürlich die Frage, was ich nach der Schule machen will. Mach ich eine Ausbildung oder will ich weiter die Schulbank und drücken und Abitur machen? Nach 10 Jahren in der Schule hatte ich aber auf Letzteres keine Lust mehr.
 
Deshalb habe ich mich für eine Ausbildung entschieden. Aber was will ich lernen? Ich habe viele Stellenanzeigen gelesen, was die Entscheidung nicht wirklich leichter gemacht hat.  In der Schule hat mir BWL / BWR immer sehr gut gefallen. Das Erstellen von Buchungssätzen, das Buchen in Konten, usw.…
 
Nachdem ich mich dann über Berufe informiert hatte, in denen BWL/BWR eine Rolle spielte, kamen nur noch ein paar wenige für mich in Frage. Einer davon war der Kaufmann für Büromanagement. Wie die meisten Schulabgänger, die eine Ausbildung machen wollen, habe ich viele Bewerbungen geschrieben.
 
Durch die vielen Bewerbungen hatte ich auch die Möglichkeit, an sehr vielen Bewerbungsgesprächen teilzunehmen. Nach dem freundlichen und angenehmen Bewerbungsgespräch mit der Ausbildungsleitung bei Dorfner in Würzburg, ging ich mit einem sehr guten Gefühl wieder nach Hause. Dieses gute Gefühl hatte ich nach anderen Bewerbungsgesprächen nicht. Daran hat sich bis heute auch nichts geändert :-).
 
Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen helfen und euch zeigen, was man so nach der Schule machen kann.
 
Euer Alex


<< Zurück zur Übersicht