Hallo zusammen,

heute möchte ich euch etwas über die Dorfner con[takt und Ihre Geschichte erzählen.

Was ist die con[takt eigentlich?
Die con[takt ist unser Kunden- und Mitarbeitermagazin. In der con[takt werden den Mitarbeitenden und Kunden die aktuellsten News vorgestellt. Dabei handelt es sich zum Beispiel um innovative Projekte, neue Aufträge, Veranstaltungen (selbstverständlich vor der Pandemie) und wie ihr euch bestimmt schon denken könnt, geht es seit dem vergangenen Jahr auch regelmäßig um das Thema „Corona“. Es werden die wichtigsten Fakten und die Hygienevorschriften einfach nachvollziehbar erklärt, und es gab auch eine Sonderausgabe zur Impfung.

Welchen Nutzen hat die con[takt?
Die con[takt informiert regelmäßig über alles Wissenswerte, Neue und Nützliche. So ist jeder Mitarbeitende immer auf dem neusten Stand.

Wer bekommt die con[takt?
Alle Mitarbeitenden und Kunden aus Deutschland, Tschechien und Österreich erhalten die Dorfner con[takt. Diese ist auch in unserer Dorfner-App und auf unserer Homepage für jeden einsehbar.

Wie viele Ausgaben im Jahr?
Die Dorfner con[takt wird dreimal pro Jahr veröffentlicht. Dieses Jahr erschien zusätzlich eine Sonderausgabe zum Thema „Wir sagen Ja zum Impfen“.

Doch wie kam es überhaupt zu unserer Dorfner con[takt?
„Kommunikation nach innen, mit den Mitarbeitern, ist genauso wichtig wie Kommunikation nach außen.“

Dies ist ein wichtiger Leitsatz unserer Geschäftsführung, daher wollte sie ein Medium schaffen, welches unsere Mitarbeitenden vollumfassend informiert. Um Mitarbeitende und Kunden komplexe Prozesse erklären zu können, war die Herausgabe einer Hauszeitschrift das geeignete Mittel, entschied unser damaliger Geschäftsführer Herr Peter Reichel. Im Dezember 1990 lag die erste Ausgabe unter dem Namen „Der Reinigungsexperte“ druckfrisch für Kunden, Mitarbeitende und Freunde des Hauses vor. Im Jahre 1997 entschloss man sich aufgrund des gestiegenen Informationsbedarf zu einem Ausbau der Hauszeitschrift und der Gründung eines Redaktionsteams, damit auch die „neuen“ Tochterfirmen Dorfner Menü (1994) und Dorfner GesmbH (Austria – 1996) berücksichtigt werden konnten.  Unsere liebe Kollegin Frau Gabriele Woitzik-Peter übernahm damals die Verantwortung für die „Zeitschrift“ – bis heute koordiniert Sie noch alle wichtigen Termine sowie Abstimmungen und kümmert sich um die pünktliche Auslieferung an alle Leser. 2002 erschien die Zeitung erstmals in Farbe, ab 2006 dann unter dem Titel „Dorfner con[takt“.

Ich hoffe ich konnte euch einen interessanten Einblick geben. Schaut doch bei Gelegenheit mal selbst in unsere con[takt.

Bis bald,

Selina 😊

 

 

 

 



<< Zurück zur Übersicht