• Das Land Bayern hat angekündigt, an allen Flughäfen kostenlose Corona-Tests für Urlaubsheimkehrer zur Verfügung zu stellen – in München und Nürnberg gibt es sie bereits. Auch die Kontrollen in der Landwirtschaft werden nach dem Corona-Ausbruch auf einem Hof in Niederbayern verschärft – laut Markus Söder sollen die Saisonarbeiter verpflichtend getestet werden.
  • Darüber hinaus fordert der bayerische Ministerpräsident Söder den Bund auf, die Rechtsgrundlage für verpflichtende Corona-Tests zu schaffen. Diese Pflicht müsse „Unbedingt“ und „so schnell wie möglich kommen“. Er habe „große Sorgen“, dass sich das Virus durch die Urlaubsrückkehrer verbreite.
  • In den deutschen Nachbarländern Belgien und Österreich sind die Infektionszahlen wieder gestiegen. Als Reaktion darauf wurden in beiden Ländern die Hygienemaßnahmen verschärft. In Belgien gilt die Maskenpflicht nun auch auf Märkten, in Einkaufsstraßen und in öffentlichen Gebäuden, auch in Österreich gelten ab sofort wieder strengere Regeln bezüglich des Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
  • Aufgrund regionaler Hotspots ist auch in Teilen Spaniens der Zugang zu Gastronomie, Geschäften, Schwimmbädern, Sportanlagen sowie zum kulturellen Angebot seit dem 24. Juli wieder stark eingeschränkt.
  • Das Auswärtige Amt prüft fortlaufend, ob sich bestimmte Gebiete zu einem Risikogebiet entwickeln. Sollten Sie sich in den vergangenen 14 Tagen in einem solchen Gebiet aufgehalten haben, können Sie zur häuslichen Quarantäne verpflichtet werden.
  • Positive Signale: Laut des Ifo-Geschäftsklimaindex hat die deutsche Wirtschaft im Juli weiter zugelegt. Das Wachstumsloch vom Frühjahr ist zwar noch nicht gefüllt, im Sommer wird sich die Wirtschaft laut Prognosen aber weiter erholen.  Der Chef der Wirtschaftsweisen, Lars Feld, warnt jedoch: „Wie die Erholung weitergehen wird, hängt maßgeblich vom Infektionsgeschehen ab.“

Update; 27.07.20, 14 Uhr


<< Zurück zur Übersicht