• Kinder dürfen nach leichter Erkältung ohne Test zurück in die Kita. Nach einer überstandenen leichten Erkältung dürfen Kinder die Kitas und Kindergärten in Bayern auch ohne Corona-Test wieder besuchen. Das stellte eine Sprecherin des Sozialministeriums klar. Der seit Montag geltende neue Rahmenhygieneplan rund um die Testpflicht von kränkelnden Kindern hatte diesbezüglich für Verwirrung und Verunsicherung gesorgt. Er sieht weiterhin vor, dass ein Kind eine negativen Test benötigt, wenn es trotz anhaltender leichter Erkältungssymptome eine Einrichtung besuchen will. Auch wenn ein Kind nach einer vollständig auskurierten Erkrankung mit Fieber oder Durchfall wieder zurück in die Kita möchte, braucht es dafür einen negativen Test. Die Regel „Zurück ohne Test“ gelte nur für Kinder, die lediglich eine leichte Erkältung gehabt hatten, so die Sprecherin.
  • Bayern plant Testpflicht für Abschluss- und vierte Klassen in Hotspots. Abschlussklassen und auch Viertklässler sollen nach den Osterferien auch in Corona-Hotspots weiter in die Schule gehen dürfen – dann aber voraussichtlich verbunden mit einer Testpflicht. Das kündigte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nach einer Kabinettssitzung in München an. Man müsse in den Hotspots über dem Inzidenzwert 100 aus bisherigen Testmöglichkeiten dann Testpflichten machen, sagte Söder.
  • Impfgipfel soll am Freitag stattfinden. Der sogenannte Impfgipfel von Bund und Ländern, der eigentlich bereits heute stattfinden sollte, dann aber wegen der Unklarheiten über den Impfstoff von Astrazeneca abgesagt wurde, soll nun am Freitag stattfinden. 
  • Biontech liefert zehn Millionen Dosen früher an die EU. Die Europäische Union kann vom Hersteller Biontech/Pfizer kurzfristig im zweiten Quartal weitere zehn Millionen Dosen Corona-Impfstoff bekommen. Damit seien allein von diesem Hersteller für die Zeit von April bis Juni insgesamt 200 Millionen Impfdosen für die 27 EU-Staaten zu erwarten, teilte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen mit.
  • US-Unternehmen Moderna testet Impfstoff an tausenden Kindern. Das US-Unternehmen Moderna prüft die Wirksamkeit und Verträglichkeit seines Corona-Impfstoffs bei Kindern mit einer Testreihe bei unter Zwölfjährigen. 

Update, 17.03.21, 8 Uhr


<< Zurück zur Übersicht