• In Bayern sind seit gestern schärfere Regeln und Auflagen in Kraft. Landesweit gelten nun Ausgangsbeschränkungen wie im Frühjahr, wenn auch mit einer Vielzahl von Ausnahmen. Der Konsum von Alkohol in Innenstädten und an anderen öffentlichen Orten ist untersagt. Auch an den Schulen ändert sich einiges: Ab Klassenstufe acht wird mindestens auf einen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht umgestellt. Seit Mitternacht ist Bayern auch wieder offiziell im Katastrophenmodus.

  • Spahn: Über 60-Jährige kriegen Masken-Gutscheine: Über 60-Jährige sollen sich nach Angaben von Gesundheitsminister Jens Spahn für die Weihnachtsfeiertage jeweils drei FFP2-Schutzmasken in Apotheken abholen können. Für Anfang kommenden Jahres soll es dann zwei fälschungssichere Coupons für jeweils sechs Schutzmasken geben.

  • NRW-Chef Laschet fordert bundesweiten „Jahresend-Lockdown“: Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) möchte angesichts hoher Corona-Infektionszahlen einschneidende Kontaktbeschränkungen nach den Feiertagen.

  • Aktuelles zur Coronavirus-Situation in Österreich:

    • Der erfolgreiche Lockdown der letzten Wochen ermöglicht erste Lockerungen, touristisches Reisen ist in Österreich aber weiterhin nicht möglich. Bis vorerst 6. Januar bleiben unter anderem Beherbergungsbetriebe und Gastronomie geschlossen. Österreich setzt alles daran, die Infektionszahlen weiter zu senken und wir hoffen, euch bald wieder bei einem Urlaub in Österreich begrüßen zu können!

    • Knapp 3000 Neuinfektionen in Österreich: In Österreich melden die Behörden binnen Tagesfrist einen Anstieg der Positiv-Tests um 555 auf 2932 Neuinfektionen. 54 weitere Menschen, die mit dem Virus infiziert waren, starben. Insgesamt zählt das Land 4056 Todesopfer. Derzeit befinden sich 3854 Personen aufgrund des Virus im Krankenhaus in Behandlung, 610 davon auf Intensivstationen.

Update, 10.12.20, 9:00 Uhr


<< Zurück zur Übersicht