Unsere Geschäftsführung

Ob Industrie, Gesundheitswesen oder Verwaltung: Die Dorfner Gruppe ist ihren Kunden bereits seit 1949 ein zuverlässiger Partner, wenn es um höchste Ansprüche an Hygiene und Sauberkeit geht. Kompetenzen in den Bereichen Gebäudemanagement und Catering können wir ebenfalls seit vielen Jahren mit Erfolg vorweisen. Um in allen Facetten der Gebäudedienstleistung höchsten Qualitätsanforderungen gerecht zu werden, braucht es Mitarbeiter, die neben fundierter Erfahrung auch über exzellentes Branchen-Know-how verfügen und bestens geschult sind. Zweiter Erfolgsfaktor für ein Unternehmen wie das unsere ist eine verlässliche Führung mit immer neuen Ideen und detaillierter Marktkenntnis. Das Team an der Spitze der Dorfner Gruppe möchten wir Ihnen hier gerne vorstellen:

Peter Engelbrecht

engelbrecht_1200pxGesamtgeschäftsführer
Die Dorfner Gruppe kennt Peter Engelbrecht bereits aus seinen Schulzeiten: In den 1980er Jahren sammelte er hier im Rahmen eines Ferienjobs erste Erfahrungen als Glasreiniger. Nach seinem erfolgreichen Studium zum Diplom-Ingenieur und einer anschließenden Tätigkeit als Projektingenieur im Anlagenbau trat er 1998 schließlich als Geschäftsleiter für den Geschäftsbereich Selb in das Unternehmen ein. Parallel dazu absolvierte er rund drei Jahre später ein Zusatzstudium zum Fachwirt Facility Management – vor allem auch deshalb, weil der Bereich Gebäudemanagement in diesen Jahren in der Dorfner Gruppe zunehmend an Bedeutung gewann und Peter Engelbrecht schon damals das große Potenzial des neuen Geschäftsfeldes für das Unternehmen erkannte. 2004 ernannte die Geschäftsführung Peter Engelbrecht zum Prokuristen der Dorfner KG. Gleichzeitig wurde ihm die Funktion des Bereichsgeschäftsführers der Dorfner-Region Ost übertragen. Seit 2006 ist er Mitglied der Geschäftsführung der Dorfner Gruppe. Die Gesamtgeschäftsführung übernahm der ehemalige Leistungskampfsportler Anfang 2013 von seinem Vorgänger Peter Reichel, der die Erfolgsgeschichte des Unternehmens weit über 40 Jahre lang mitbestimmt hatte. Als überzeugter Netzwerker engagiert sich Peter Engelbrecht in seiner Freizeit unter anderem in einem Rotary Club.

Holger Lösch

loesch_1200Geschäftsführer für die Ressorts Personal, Finanzen, TQM und Recht
Sein Studium zum Diplom-Ingenieur schloss Holger Lösch in der Ernährungs- und Hygienetechnik ab. Seine Diplomarbeit verfasste er anschließend während eines anderthalbjährigen USA-Aufenthalts an der Universität von Los Angeles (UCLA). Seit 2000 ist Holger Lösch in der Dorfner Gruppe beschäftigt. Holger Lösch war zunächst als Geschäftsleiter, später dann als Bereichsgeschäftsleiter für die Region Süd der Dorfner Gruppe tätig. Zum 1. April 2013 übernahm er die Leitung der Ressorts Finanzen, Recht, TQM und Personal. Die Bereichsgeschäftsleitung von Dorfner Süd verantwortet Holger Lösch auch weiterhin.

Sinan Akdeniz

akdeniz_1200pxGeschäftsführer und Vertrauensmann
Sinan Akdeniz kennt das Unternehmen und die Branche seit vielen Jahren: Seine Laufbahn bei Dorfner begann er 1983 als Glasreiniger. Schon nach zwei Monaten wusste man seine Qualifikation sehr zu schätzen und setzte ihn als Springer für Sonderreinigungsgruppen ein. Eine seiner größten Herausforderungen meisterte Sinan Akdeniz 1990, als er engagiert den Aufbau des Regionalbetriebs in Ingolstadt vorantrieb. Elf Jahre später war er dann nicht nur für den Regionalbetrieb in der Festungsstadt an der Donau zuständig, sondern übernahm auch die Regionalbereichsleitung für Nürnberg und Bamberg – bis er 2006 zum Vertrauensmann aller Mitarbeiter ernannt wurde. Seit dem 1. Oktober 2014 komplettiert Sinan Akdeniz zudem die Geschäftsführung der Dorfner Gruppe.
In seiner Funktion steht er den Mitarbeitern als vertrauensvoller Ansprechpartner zur Seite, wenn es um Probleme am Arbeitsplatz geht. Er informiert und berät die Angestellten über ihre Rechte, zu Fragen der Arbeitssicherheit oder zum Gesundheitsschutz. Außerdem begleitet und unterstützt er gerne dabei, Lösungen auszuarbeiten. Als Mitglied der Geschäftsführung hat er absolute Entscheidungsbefugnis.

Karlheinz Rohrwild

rohrwild_1200Geschäftsführender Gesellschafter
Karlheinz Rohrwild, Enkel des Unternehmensgründers Hans Dorfner, ist bereits seit seiner Ausbildung zum Bürokaufmann Anfang der 1990er Jahre in der Dorfner Gruppe beschäftigt. Nach der Lehre konnte er in der Abteilung Zentrale Technik seine Fähigkeiten und innovativen Ideen zur Entfaltung bringen und war maßgeblich daran beteiligt, die Abteilung für Anwendungstechnik aufzubauen. Als sein Vater Karl Heinz Rohrwild 2005 verunglückte, gehörte Karlheinz Rohrwild bereits einige Jahre der Geschäftsführung an und war so auf die Nachfolge vorbereitet. Sein Engagement konzentriert sich nicht nur auf das eigene Unternehmen, sondern auf die gesamte Gebäudereiniger-Branche: Karlheinz Rohrwild ist bei der Gebäudereiniger-Innung Nordbayern stellvertretender Obermeister. Seine Freizeit widmet er zwei besonderen Hobbys: Zum einen engagiert er sich als Erster Vorsitzender im Feldbahn-Museum 500 e. V., in dem liebevoll restaurierte Lokomotiven und Wagen mit der seltenen Spurweite 500 mm vorgeführt werden. Als Leiter des Herrmann-Oberth-Raumfahrt-Museums e. V. in Feucht begeistert er sich zudem für die Geschichte und Technik der Raumfahrt.

Harald Griebel

griebel_1200pxGeschäftsführer für die Ressorts Technik, IT und Fuhrpark
Seine Dorfner-Laufbahn begann Harald Griebel 1984 als Reinigungskraft bei der Dorfner KG Würzburg. Nur zwei Jahre später erhielt er die Gelegenheit, sich als Vertriebsbeauftragter des Hauptbüros Würzburg unter Beweis zu stellen. Mit Erfolg: Bereits 1991 wurde er zum Vertriebsleiter des Hauptbetriebs Würzburg befördert. Nachdem er 2004 zum Prokuristen der Dorfner KG ernannt wurde, übernahm er die Funktion des Bereichsgeschäftsführers der Dorfner Gruppe West. Zudem war er ab 2003 Geschäftsleiter für den Hauptbetrieb Donauwörth und stellvertretender Bereichsgeschäftsführer. Drei Jahre später wurde er in die Geschäftsführung der Dorfner Gruppe berufen. Hier verantwortet er die Ressorts Technik, Einkauf, IT und den Fuhrpark.

Unsere Philosophie: Qualität für Mensch und Gebäude

Wir richten unser unternehmerisches Handeln konsequent an den Bedürfnissen unserer Kunden, unserer Mitarbeiter und unserer Gesellschafter aus. Dabei halten wir uns stets an unser verbindliches Leitbild „Qualität für Mensch und Gebäude“. So schaffen wir die Basis für ein dauerhaftes, zufriedenes und gewinnbringendes Miteinander. Das ist es, was für uns zählt.

Wir sind wertebewusst

Fotolia_94382576_XLFairness und Loyalität bestimmen unser Handeln. Das ist für uns die Grundlage für eine vertrauensvolle und verlässliche Zusammenarbeit mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern. Unser Verhalten ist stets von Toleranz und Respekt geprägt.

Wir sind professionell

Blattschneideameisen laufen auf einem Zweig und tragen BlätterWir verstehen unser Geschäft und entwickeln uns permanent weiter. Mit innovativen Ideen, effizienten Lösungen und einer engagierten Ausführung unserer Aufgaben begeistern wir unsere Kunden und Partner. Für unsere Mitarbeiter schaffen wir ein motivierendes Umfeld, in dem sie sich in jeder Hinsicht wohlfühlen.

Wir sind verantwortungsvoll

Fotolia_62139086_XLUnserer Umwelt begegnen wir mit höchster Wertschätzung und größtem Respekt. Die Schonung der natürlichen Ressourcen sowie der sorgsame Umgang mit den uns anvertrauten Menschen und Gebäuden sind integrale Elemente unserer Berufsausübung. Wir wirken als aktiver Teil an der positiven Entwicklung unserer Bürgergesellschaft mit.

Wir sind erfolgreich

shutterstock_165421214Mit Fleiß und Engagement schaffen wir langfristige und gute Beziehungen zu unseren Kunden. Das ermöglicht uns ein solides und gesundes Wachstum und macht uns nachhaltig profitabel. Auf diese Weise bewahren wir uns unsere unternehmerische Unabhängigkeit.

Unsere Historie: Ein ständiger Lernprozess

„Zukunft hat Herkunft“ – dieser Satz hat gerade in unserer schnelllebigen Zeit eine besondere Bedeutung. Nur wenn wir unsere Traditionen pflegen und uns immer wieder auch an die bescheidenen Anfänge erinnern, können wir auch in Zukunft gemeinsam die Perspektiven aktiv gestalten. Dabei müssen wir begreifen, dass Erfolg immer auch ein konsequentes Ergebnis eines nie endenden Lernprozesses ist. Jeder Stolperstein ist eine Chance, besser zu werden. Das haben wir in unserer jahrzehntelangen Unternehmensgeschichte immer beherzigt.

Download Dorfner Chronik:
1949 – 2009 Geschichte und Geschichten eines Traditionsunternehmens