Hallo Leute,
 
heute m├Âchte ich euch zeigen, wie wir alle dazu beitragen k├Ânnen, dass es der Umwelt ein bisschen besser geht. ´üŐ
 
Zum einen ist es nat├╝rlich m├Âglich, anstatt mit dem Auto, mit den ├Âffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit zu kommen. ­čÜî Aber gerade das ist nat├╝rlich nicht immer so leicht. Bei mir z.B. im l├Ąndlicheren Raum von W├╝rzburg, ist die Verbindung mit dem Bus nicht immer so gut. Ich versuche aber, privat das Auto so oft wie m├Âglich zu Hause stehen zu lassen.
 
Je nachdem, wie weit die Arbeit vom Wohnort weg ist, k├Ânnte man sich auch ├╝berlegen, mit dem Fahrrad zu kommen. Da w├╝rde man nicht nur der Natur helfen, sondern auch was Gutes f├╝r sich selbst tun. Und ein bisschen Sport hat ja noch niemandem geschadet.
 
Der Umstieg auf ein papierloses B├╝ro w├Ąre auch gut f├╝r die Umwelt. Durch die Reduktion/ den Verzicht auf Papier k├Ânnte man nicht nur Geld sparen (z.B. Wegfall von Druckern und Tonern) sondern auch die Rodung vieler W├Ąlder w├╝rde gestoppt.­čî▓ Insgesamt kann auch daf├╝r gesorgt werden, dass das vorhandene Papier effektiver genutzt wird (z.B. nur Notwendiges drucken, doppelseitig drucken, uswÔÇŽ).
 
Ich pers├Ânlich achte darauf, dass zumindest mein Arbeitsplatz m├Âglichst papierlos bleibt. Das hei├čt, ich drucke nur das aus, was sich wirklich nicht vermeiden l├Ąsst und nutze das Blatt dann aber so effizient wie m├Âglich.
 
Wir als Firma Dorfner tun selbstverst├Ąndlich auch einiges f├╝r den Umweltschutz. Wir sind u.a. Mitglied im Umweltpakt Bayern. Neben den offensichtlichen M├Âglichkeiten, wie z.B. M├╝lltrennung und -reduzierung, achten wir auch darauf, in der Reinigung umweltschonende Produkte zu verwenden. Dadurch sparen und schonen wir Trinkwasser und Energie. Au├čerdem hat Dorfner viele Elektroautos und erdgasbetriebene Fahrzeuge im Einsatz. Damit schonen wir Ressourcen und tun was f├╝r unsere Umwelt.
 
Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen zum Nachdenken anregen.
 
Euer Alex


<< Zur├╝ck zur ├ťbersicht