Hii,
die Berufsschule ist ein großer Teil der dualen Ausbildung im Büromanagement, deshalb ist wichtig zu wissen, wie man selbst mit Lernstress umgeht und Prioritäten richtig setzt. Um entspannt durch die Berufsschule zu kommen, ist es sinnvoll, von Anfang an fleißig im Unterricht mitzuarbeiten, dann sind die Prüfungen gut zu bewältigen.

Da die Berufsschule über die ganze Ausbildungszeit wöchentlich stattfindet, werden die Prüfungen und Tests auf viele Wochen im Schuljahr verteilt. Natürlich gibt es auch Prüfungsphasen, an denen mehrere Tests an einem Tag geschrieben werden, allerdings kommt dies selten vor. Außerdem ist der Umfang an Unterrichtsstoff in der Regel klein gehalten. Trotzdem kann man in solchen Phasen schnell an seine persönlichen Grenzen kommen. Durch ein gutes Zeit-Management, entsprechender Vorbereitung und das Setzen von Prioritäten lässt sich Lernstress aber bewusst vermeiden oder zumindest verringern.

Allgemein kann ich sagen, dass ich die Berufsschule nicht mit Stress in Verbindung bringe. Aber dafür tue ich auch aktiv etwas: Zum Beispiel erstelle ich mir oft einen Wochenplan mit genauen Angaben, wann ich was lernen oder zusammenfassen muss. Um den Überblick zu behalten, schreibe ich zusätzlich To-Do-Listen für den jeweiligen Tag. So weiß ich genau, was ich zu erledigen habe und kann strukturiert lernen. Mit guter Vorbereitung und Organisation kann man also ganz entspannt in die Prüfung gehen.

Ich hoffe, ihr könnt mit Stresssituation auch gut umgehen und habt eine angenehme Berufsschulzeit.

Viele Grüße

Annika



<< Zurück zur Übersicht