Die Dorfner Gruppe ist unter dem Top-1-Prozent aller deutschen Arbeitgeber. Das belegt die Studie Leading Employers Deutschland 2022. Die Studie ist unabhängig und im Format der Metaanalyse die weltweit umfassendste Untersuchung von Arbeitgeberqualitäten. Leading Employers berücksichtigt bei der Bewertung eine Vielzahl an Themenbereichen, um einen ganzheitlichen Blick auf das Unternehmen zu bekommen. So werden die Arbeitgeber unter anderem in den Bereichen „Attraktivität“, „Innovation“, „Vielfalt“, „Gesundheit“, „Talentkommunikation“ oder „CSR“ analysiert.

„Gerade, weil die Analyse nicht nur einen Bereich eines Unternehmens unter die Lupe nimmt, sondern alle relevanten Kenngrößen berücksichtigt, sind wir stolz, im Kreis der Top-1-Prozent-Arbeitgeber zu sein“, sagt Peter Engelbrecht, der Gesamtgeschäftsführer der Dorfner Gruppe. Unter anderem das positive Ergebnis hinsichtlich der Auffindbarkeit, des Zugangs und der SEO-Performance der Karriere-Seite sei erfreulich. „Das Thema Recruiting ist und bleibt ein entscheidendes. Dass uns hier eine derart gute Arbeit bescheinigt wird, bestätigt uns in unseren Anstrengungen der Vergangenheit und zeigt uns, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben“, so Engelbrecht.

Leading Employers zeichnet sich durch das breite Spektrum an Kriterien aus, das in die Gesamtwertung einfließt: 200 globale Quellen und 300 Webcrawler, also Programme, die das Netz und Webseiten analysieren, liefern insgesamt rund 10 Millionen Datensätze, die in die Studie einfließen. Zu den Quellen gehören neben wissenschaftlichen Studien und Auditierungen auch Mitarbeiterbefragungen und die Analyse von Bewertungsportalen. Anschließend werden die Quellen eingeordnet, die Daten erfasst und bereinigt sowie bewertet, also etwa in verschiedene Gewichtungskategorien eingeteilt. „Mit unserer Methodik finden wir heraus, wer zu den wirklich guten Arbeitgebern gehört und wer nicht – und das nicht basierend auf Bauchgefühl, sondern ganzheitlich, datenbasiert und realitätsnah“, erklärt Lindi Utter, CEO von Leading Employers, auf der eigenen Website.

 


<< Zurück zur Übersicht