Nur, wer immer wieder versucht, neue Wege zu gehen, kann morgen noch von heute sein! Nach diesem Motto erschließt die Dorfner Gruppe mit ihrer MyDorfner-App einen neuen Weg der Kommunikation – für Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und alle anderen, die mit dem Gebäudedienstleister zu tun haben.
 
Nürnberg – Es geht nichts über einen direkten Draht zum Vorgesetzen, ins Stammhaus, zu den Kollegen und in die verschiedenen Geschäftszweige eines Unternehmens. Wenn dann noch alle Neuigkeiten und unter anderem spannende Kochrezepte nur einen Klick weg sind, ist man in der MyDorfner-App des gleichnamigen Gebäudedienstleisters angekommen.
 
Die Vorteile liegen – wie das Smartphone – auf der Hand
Auftraggeber behalten den Überblick, was in der Dorfner-Welt gerade passiert. Unter „Standorte“ finden sie jetzt noch leichter die wichtigen Dorfner-Kontakte in ihrer Region und erfahren alles über die unterschiedlichen Branchen, in denen Dorfner aktiv ist. Für die Mitarbeiter gibt es einen geschützten Bereich. Das Intranet für unterwegs soll die Kommunikation untereinander vereinfachen und verbessern. Ein umfangreiches Mitarbeiterverzeichnis hält alle relevanten Kontaktdaten bereit, um noch schneller den richtigen Ansprechpartner zu finden.
 
Mehr Austausch trotz sicherer Daten
Für Gesamtgeschäftsführer Peter Engelbrecht ist die MyDorfner-App ein gutes Mittel, noch mehr Interaktion unter den Mitarbeiter zu schaffen. „Der Austausch untereinander und ein regelmäßiger Wissenstransfer sind für uns von enormer Bedeutung. Die App spiegelt das ganz wunderbar wider. Nun sehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt auf dem Smartphone, wenn in der Dorfner-Welt etwas Neues passiert“, erklärt Engelbrecht. Dass die Datensicherheit bei dem mobilen Feature eine ganz besondere Rolle spielt, macht der Gesamtgeschäftsführer mit Nachdruck deutlich: „Wir wollen immer neue und digitale Wege gehen, um auch in Zukunft als attraktiver Arbeitgeber und hochmoderner Dienstleister aufzutreten. Das alles kann aus meiner Sicht aber nur unter hundertprozentiger Einhaltung aller Datenschutzrichtlinien passieren. Hier gehen wir keine Kompromisse ein“, so Peter Engelbrecht.

<< Zurück zur Übersicht