Natürlich ist es nicht immer ganz einfach, das Private vom Beruflichen zu trennen, vor allem, wenn der Tag beispielsweise sehr stressig war und auf der Arbeit einfach viel zu tun ist. Deswegen möchte ich gerne darüber berichten, was es für Möglichkeiten gibt, um das eine vom anderen zu trennen und was ich mache, um daheim einfach mal abzuschalten.

So ein normaler Arbeitstag von acht Stunden kann schon mal ganz schön lang und anstrengend sein. Dann freut man sich natürlich besonders auf den Feierabend und auf zu Hause. Doch manchmal ist es gar nicht so einfach, abzuschalten und sich zu entspannen, da man vielleicht schon darüber nachdenkt, was am nächsten Tag alles zu tun ist oder überlegt, was man hätte besser machen können.

Eine Möglichkeit ist, raus in die Natur zu gehen und einfach die frische Luft zu genießen, egal ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Das hilft gut, den Kopf frei zu bekommen und ist sehr entspannend.
Außerdem kommt man auf anderen Gedanken und kann abschalten, wenn man sich mit Freunden trifft oder seinen Hobbys nachgeht.

Ich für meinen Teil, verbringe viel Zeit mit meinen Freunden. Mit Ihnen schaffe ich es einfach am besten, Ablenkung zu finden, wenn wir beispielsweise auf dem Sportplatz Fußball spielen, gemeinsam feiern gehen oder uns einfach zusammensetzen, um uns über alles Mögliche zu unterhalten. Aber auch ein Mittagsschläfchen hilft mir, runter zu kommen und den Kopf frei zu bekommen. 😊
Meistens gelingt mir es dann auch, die Arbeit vom Privaten zu trennen.

Allerdings sollte, sobald die Arbeit wieder beginnt, volle Konzentration da sein und man darf sich nicht von irgendwelchen privaten Dingen ablenken lassen. Denn das sorgt häufig für Leichtsinnsfehler. 😉

Bis demnächst
Euer Max



<< Zurück zur Übersicht