Wir möchten unser Hygienewissen mit Ihnen teilen und veröffentlichen regelmäßig Beiträge zum Thema „Hygiene“. In dieser Woche widmen wir uns der Frage: „Ist es sinnvoll Einmalhandschuhe im Alltag zu tragen?“ So lautet die Stellungnahme unserer Expertinnen und Experten:

Wir sagen NEIN und erklären warum:

  • Sie vermitteln dem ungeschulten Träger ein falsches Sicherheitsgefühl. Auch mit den Handschuhen berührt man Flächen/Gegenstände, die mit Krankheitserregern verunreinigt sein können. Anschließend landen die Hände dann ganz unbewusst und automatisch in Gesicht, Augen, Mund, Nase.
  • Genauso gibt man die Krankheitserreger mit den Handschuhen auf andere Flächen weiter.
  • Bei längerem Tragen sammeln sich auf den Handschuhen jede Menge Bakterien und Viren. Auf dem Kunststoffmaterial können die Erreger besonders gut haften.
  • Die Handschuhe werden falsch ausgezogen und es kommt zu einer Kontamination der Haut mit den Erregern, die vorher auf dem Handschuh waren.
  • Langes Tragen von Handschuhen kann die Haut schädigen (Austrocknen, Entzündungen, Ekzeme…)

Deshalb ist es besser sich beim Einkaufen zu disziplinieren. Versuchen Sie sich möglichst wenig mit den Händen ins Gesicht zu fassen. Das erfordert ein bisschen Übung und Konzentration – ist aber erlernbar. Und: Nach dem Einkaufen Hände waschen mit warmem Wasser und Seife für mindestens 30 Sekunden.


<< Zurück zur Übersicht