Hallo zusammen,

Welche Jobs haben mich noch interessiert? Warum habe ich mich eigentlich für die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement entschieden? Was war dabei ausschlaggebend? Warum bin ich bei Dorfner?

Dafür muss ich zwei ganze Jahre zurückschauen, auf das Jahr 2019, als ich meine 10-jährige Schullaufbahn erfolgreich beendete:

Nach meinem Abschluss an der Johann-Daniel-Preißler-Mittelschule habe ich mich zuerst auf die Suche nach einem Job im Bereich der elektronischen Datenverarbeitung (IT) gemacht, da ich mich von klein auf gerne mit Computern auseinandersetzte. Ein Jahr und viele Bewerbungen später war mir jedoch klar, dass es mit einer Ausbildung in diesem Bereich in nächster Zeit leider nicht klappen würde.

Da ich kein weiteres Jahr vergeuden wollte, konzentrierte ich mich nun auf meinen Plan-B. Mein Plan-B war der Beruf Kaufmann/frau für Büromanagement. Hier sah ich nämlich die Chance, nach Abschluss der Ausbildung durch Weiterbildungsmöglichkeiten noch in den IT-Bereich zu gelangen.  

Ich begann, wieder Bewerbungen an verschiedene Unternehmen zusenden u.a. auch an Dorfner.

Das Unternehmen „Dorfner“ kannte ich schon seit ein paar Jahren, in der siebten Klasse hatte ich dort ein einwöchiges Praktikum in der IT-Abteilung absolviert. Während dieser fünf Tage habe ich mich viel mit Hardware und Software auseinandergesetzt, die Woche an sich und die gesamte Atmosphäre bei Dorfner gefiel mir sehr gut und wirkte auf mich direkt freundlich und einladend.

Die Firma, die mich zuerst zu einem Vorstellungsgespräch einlud, war Dorfner und somit begann dann auch schon im September 2020 meine Ausbildungszeit hier im Unternehmen.

Mein Fazit: Ich bin sehr froh über meine Entscheidung, denn ich bin nun im Arbeitsleben angekommen und sehe noch viele Möglichkeiten für meine Zukunft. Meiner Meinung nach ist es wichtig, immer einen Plan-B in der Hinterhand zu haben. Falls mal etwas schieflaufen sollte, ist man somit trotzdem abgesichert.

Viele Grüße

Adi



<< Zurück zur Übersicht