Hallo Leute,

endlich habt Ihr es geschafft!
Euch wurde Bescheid gegeben, dass Ihr zum Vorstellungsgespräch eingeladen seid. Deswegen hier ein paar Go´s& No Go’s, die ihr beim Vorstellungsgespräch beachten solltet:

1. Vorbereitung:
Seid informiert über das Unternehmen. Das zeugt von Interesse. Ihr werdet nämlich von den Gesprächsteilnehmern befragt werden. Antworten, wie „Keine Ahnung“ oder „Das kann ich Ihnen jetzt leider nicht beantworten“ kommen gar nicht gut. Natürlich kann es mal passieren, dass euch eine komplizierte bzw. eher schwierigere Frage, wie „Was ist Reinraum-Reinigung?“ gestellt wird. Keine Panik, wenn ihr nicht wisst, was das ist. Sagt einfach mit einem charmanten Lächeln im Gesicht: „Entschuldigen Sie mich, dass kann ich Ihnen jetzt leider nicht beantworten, aber ich werde mich darüber informieren.“

Lest euch einfach die Beschreibung auf der Internetseite des Unternehmens durch.
Häufige Fragen sind z. B.:

  • Wann wurde unser Unternehmen gegründet?
  • Was machen wir bzw. für was sind wir zuständig?
  • Welche Tätigkeiten müssen Sie in diesem Beruf ausüben?

2. Was ziehe ich an?
Diese Frage hat sich schon einmal jeder gestellt, nachdem er die Einladung für ein Bewerbungsgespräch erhalten hat. Diese Dinge solltet ihr auf jeden Fall im Kleiderschrank lassen:

  • Zerrissene Hosen
  • Kurze Hosen
  • Jogginghosen, allg. Jogginganzug
  • T-Shirts mit riesigen Aufdrucken

Ihr müsst jetzt nicht unbedingt im Anzugauftauchen, aber dennoch solltet ihr eleganter erscheinen.

3. Während dem Gespräch:
– Betretet die Firma nicht unmotiviert. Habt ein fröhliches, selbstbewusstes Erscheinungsbild!
– Schaut den Gesprächspartner in die Augen und nicht die Wand an!
– Setzt euch aufrecht hin und versinkt nicht im Stuhl
– Hört aufmerksam zu
– Seit ausgeschlafen für den Tag. Ein ständiges Gähnen oder Augenringe könnten die Teilnehmer glauben lassen, dass du ein ziemlicher Morgenfummel bist.
– Etwas, das SEHR wichtig ist bei einem Bewerbungsgespräch: Fragen stellen!!

Wie zum Beispiel:

  • Wie sind die Arbeitszeiten?
  • Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?
  • Welche Weiterbildungsmöglichkeiten sind gegeben?
  • Wie viele Standorte hat die Dorfner Gruppe?

Jetzt wisst ihr, was die Go´s und No Go’s sind, also keine Panik vorm Vorstellungsgespräch!  Geht rein und macht einfach das Beste daraus.

Ciao & bis bald
Franco



<< Zurück zur Übersicht