Hallo meine Lieben,
 
heute möchte ich euch die Ausbildungsleitung aus dem Stammhaus Nürnberg vorstellen, denn jeder, der hier Azubi sein möchte, darf sie früher oder später kennenlernen. Da kann es nicht schaden, vorab ein paar Eindrücke zu sammeln 😄.
 
Die Ausbildungsleitung in Nürnberg kommt im Doppelpack. Zur Linken sehen wir Frau Sariaydin und zur Rechten Frau Kropat. Gleich fällt auf, dass sie echt jung sind, was ein großer Vorteil ist, weil man mit ihnen viel lachen kann und es die Kommunikation mit ihnen ziemlich angenehm macht. Beide waren selbst auch einmal Azubi bei Dorfner und können euch daher in allen Situationen gut verstehen und weiterhelfen.
 
Eure Berührungspunkte mit der Ausbildungsleitung werden in den monatlichen Azubikreisen sein oder bei sonstigen Einzeltreffen. Natürlich könnt ihr auch ohne Termin jederzeit zur Ausbildungsleitung gehen, wenn euch etwas auf dem Herzen liegt.
 
Was macht die Ausbildungsleitung?
• Die Ausbildungsleitung kümmert sich um alle organisatorischen Dinge, die bei einem Azubi anfallen, bspw. Anmeldung an der Berufsschule, Weitergabe von Informationen, Erstellung des Ausbildungsplans, etc.
• Sie kontrollieren eure Wochen- und Monatsberichte wie auch die Arbeitszeittabellen
• Sie organisieren Schulungen, falls ein Azubi Bedarf hat
• Sie sorgen dafür, dass in der Schule und in der Arbeit alles gut läuft
• Und vieles mehr
 
„Beschreiben Sie sich selbst als Ausbildungsleitung mit zwei Wörtern!“
Frau Sariaydin: „Jederzeit ein offenes Ohr für die Azubis.“ (das sind keine zwei Wörter ;))
Frau Kropat: „Kritisch und hilfsbereit.“ 
 
„Was gefällt Ihnen am meisten bei Ihren Tätigkeiten als Ausbildungsleitung?“
Frau Sariaydin: „An den abwechslungsreichen Herausforderungen zu wachsen.“
Frau Kropat: „Mit den jüngeren Generationen zu tun zu haben und neue Charaktere und Situationen kennenzulernen.“
 
Ich hoffe, euch hat die kleine Vorstellung gefallen 😄.
 
Eure Celine


<< Zurück zur Übersicht