Hallo zusammen,

heute möchte ich euch erzählen, wieso ich während der Ausbildung lieber daheim wohne, als in eine eigene Wohnung zu ziehen. Im letzten Beitrag hat Oliwia ja schon erzählt, warum sie lieber alleine wohnt.

Der für mich wichtigste Grund, weshalb ich nicht allein lebe, hängt damit zusammen, dass eine eigene Wohnung sehr kostenaufwändig ist. Die Mieten sind bei uns in Würzburg recht hoch. Hinzu kommen Nebenkosten für Strom und Wasser. Dieses Geld spare ich mir viel lieber, denn ansonsten würde nicht viel von meinem Gehalt übrigbleiben. Üblicherweise kommen beim Auszug auch Kosten für Verpflegung hinzu. Möglich ist außerdem, dass man sich neue Möbel anschaffen muss, da nicht jede Wohnung komplett möbliert ist. Solche Dinge sind auch wieder sehr kostspielig.

Oliwia hat in ihrem Beitrag erzählt, dass sie in ihrer eigenen Wohnung einen ganz persönlichen Rückzugsort sieht. Das ist sehr wertvoll und ich freue mich schon darauf, dass ich bald auch meine ganz eigene Ruheoase haben werde.

Nach meiner Ausbildung, wenn ich finanziell mehr Spielraum habe, möchte ich auf jeden Fall ausziehen, da ich mir das Alleine-Leben so toll vorstelle, wie von Oliwia beschrieben.

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick geben, wieso ich persönlich während der Ausbildung lieber noch bei meiner Mutter wohne. Natürlich ist das jedem selbst überlassen, denn jeder befindet sich in einer anderen Situation und hat andere Wünsche und Vorstellungen.

Bis bald! 😊

Samantha



<< Zurück zur Übersicht